Yoga retreat
Die besten Yoga Retreats der Welt
27th November 2018
yoga group three
Yogaposen für Dreiergruppen
6th Dezember 2018

Was ist Yoga Etikette?

Yoga Etiquette

Wenn Sie neu im Yoga sind, kann der Besuch Ihrer ersten Klasse nervenaufreibend sein. Umgeben von erfahrenen Yogis können Sie sich von den ungeschriebenen Regeln überwältigt fühlen. Zum Glück sind wir hier, um zu helfen! In diesem Artikel untersuchen wir die grundlegende Yoga Etikette, damit Sie sich während des Unterrichts wohler fühlen. Während es bei den meisten Tipps um allgemeine Höflichkeit geht, gibt es einige, die speziell für Yoga Klassen und Studios sind. Wenn Sie auf der Yoga Matte Achtsamkeit und Respekt üben, sollte Ihr erstes Erlebnis möglichst stressfrei sein.

Ziehen Sie die Schuhe aus

Bei der Ankunft im Studio ziehen Sie als allererstes Ihre Schuhe aus. Die meisten Studios haben einen Schuhständer in der Nähe des Eingangs, wo Sie Ihre Schuhe lassen können. Wenn Sie unsicher sind, beobachten Sie, wo die anderen Schüler diese hinbringen und folgen Sie deren Beispiel. Stellen Sie Ihre Schuhe nicht auf Ihre Matte. Da Yoga barfuß geübt wird, ziehen Sie auch Ihre Socken aus.

Schalten Sie Ihr Telefon aus

Wenn Sie versuchen, sich zu entspannen und herunterzukommen, gibt es kaum Schlimmeres als ein Telefon, das losgeht. Um dies zu vermeiden, schalten Sie Ihr Telefon aus, bevor der Unterricht beginnt. Alternativ können Sie es auch auf stumm schalten oder noch viel besser: es zu Hause lassen. Stellen Sie es nicht auf Vibration, denn auch dies ist störend.

Kommen Sie 10 Minuten früher an

Versuchen Sie, 10 Minuten früher anzukommen, besonders wenn es sich um Ihre erste Klasse handelt. So haben Sie genügend Zeit, nicht nur physisch, sondern auch psychisch anzukommen und sich auf die Sitzung vorzubereiten. Wenn es Ihre erste Lektion ist, können sie in dieser Zeit Ihre/n Lehrer/in kennenlernen. Wenn Sie bereit sind, legen Sie sich leise auf Ihre Matte. Nutzen Sie diese Zeit, um sich in Stimmung zu bringen und die Gedanken von außen loszulassen.

Lassen Sie Savasana nicht aus!

Savasana, oder Leichenstellung, ist die letzte Entspannungspose. Savasana ist für Ihre Praxis unerlässlich und sollte nie ausgelassen werden. Entwickelt, um Stille und tiefe Ruhe zu erzeugen, ermöglicht es Ihrem Körper, die Vorteile der Sitzung zu verarbeiten. Falls Sie früher gehen müssen, lassen Sie es Ihre/n Lehrer/in vor der Sitzung wissen. Um andere nicht abzulenken, verlassen Sie ruhig den Raum, bevor Savasana beginnt. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Zeit haben, Ihre Matte und Ihre Sachen zusammen zu sammeln, bevor Sie zur Tür hinausgehen.

Folgen Sie dem Ablauf

Beachten Sie während der Unterrichtszeit immer die Reihenfolge des Lehrers. Starten Sie nicht Ihre eigene Routine. Wenn Sie irgendwelche Verletzungen haben, die Ihre Praxis beeinträchtigen könnten, lassen Sie es Ihren Instruktor vorher wissen. Auf diese Weise kann Ihr/e Lehrer/in vor Beginn des Unterrichts eine entsprechende Änderung vorschlagen. Wenn Sie keine Verletzungen oder Einschränkungen haben, fügen Sie der Routine keine Posen hinzu und überspringen Sie auch keine. Vertrauen Sie dem Urteil Ihres Instruktors und folgen Sie genau der Reihenfolge.

Erwarten Sie keine Anerkennung

Denken Sie daran: Yoga ist kein Wettbewerb. Versuchen Sie während des Unterrichts nicht, jemanden zu beeindrucken, sondern konzentrieren Sie sich auf die Entwicklung Ihrer Praxis. Wenn Sie dies tun, wird sich Ihr Training jede Woche verbessern. Wenn Sie es schaffen, eine komplexe Pose auszuführen, loben Sie sich selbst, ohne die Zustimmung anderer einzuholen. Erkennen Sie Ihre persönlichen Leistungen an und verbessern Sie sich weiter.

Yoga Etiquette

Räumen Sie die Ausrüstung weg

Wenn Sie Studioausrüstung verwendet haben, denken Sie daran, diese nach dem Unterricht wegzuräumen. Wenn Sie sich eine Matte ausgeliehen haben, wischen Sie diese ab, bevor Sie sie wieder zusammen rollen. Haben Sie eine Decke benutzt, falten Sie diese ordentlich zusammen, anstatt sie auf den Stapel zu werfen. Besser noch, Sie bringen Ihre eigene Ausrüstung mit. Auf diese Weise können Sie die Requisiten in Ihre Tasche stecken, ohne andere zu stören.

Respektieren Sie das Studio

Während des Unterrichts wird das Studio als heiliger, sicherer Raum betrachtet. Um dies zu respektieren, beachten Sie die Stille vor, während und nach der Sitzung. Wenn andere Schüler ankommen, lassen Sie genügend Platz, damit sie reinkommen können. Unterlassen Sie es, unnötig zu reden oder laute Geräusche zu machen, während Sie üben. Vermeiden Sie Kaugummi – es lenkt nicht nur ab, sondern ist auch unsicher. Wenn Sie die Beleuchtung, Fenster oder die Klimaanlage anpassen möchten, holen Sie sich immer vorher die Erlaubnis der anderen ein.

Praktizieren Sie Saucha

Wenden Sie während des Unterrichts das yogische Prinzip von Saucha an. Dieses Prinzip bedeutet „Sauberkeit“ oder „Reinheit“ und wird alle glücklich machen. Im Yoga ist die Körperpflege ein wichtiger Bestandteil der Praxis. Stellen Sie vor dem Unterricht sicher, dass Sie und Ihre Ausrüstung sauber und geruchlos sind. Es ist zwar wichtig, sauber zu riechen, aber versuchen Sie, starke Düfte zu vermeiden. Während Sie den Geruch vielleicht genießen, wird es andere Schüler ablenken.

Beachten Sie Ihre Limits

Wenn immer möglich, vermeiden Sie Kurse, die außerhalb Ihrer Möglichkeiten liegen. Wenn eine Klasse zu schwierig ist, ist es wahrscheinlicher, dass Sie sich verletzen. Um dies zu vermeiden, wird sich der Instruktor zusätzlich auf Sie konzentrieren. Geschieht dies öfter, kann es vorkommen, dass andere Schüler/innen zu kurz kommen und verärgert werden. Wenn Sie ein Neuling sind, beginnen Sie immer mit einer Anfängerklasse. Sollte es Ihnen zu einfach sein, wählen Sie in der folgenden Woche eine fortgeschrittene Klasse. Wenn Sie sich dort überfordert fühlen, treten Sie einen Schritt zurück, anstatt sich selbst zu drängen. Wenn Ihr Instruktor sehen kann, dass Sie kämpfen, kann er/sie eine modifizierte Version der Pose vorschlagen.

Erkundigen Sie sich

Die meisten Studios haben ähnliche Regeln und Vorschriften; bestimmte Fitness- und Retreatzentren können sich jedoch leicht unterscheiden. Wenn Sie unsicher sind, melden Sie sich bei Ihrer Ankunft an der Rezeption. Die Empfangsperson wird Ihnen gerne die Regeln erklären. Wenn möglich, recherchieren Sie das Studio vor Ihrem Besuch online, so dass Sie vor dem Unterricht alle zusätzlichen Geräte abholen können.

Zusammengefasst

Wenn Sie ein neues Studio benutzen, ist es einfach, die geschriebenen Regeln und Vorschriften zu recherchieren. Die Yoga Etikette hingegen ist etwas komplizierter. Ohne formale Regeln dreht sich alles um Höflichkeit und Respekt vor dem Studio und anderen Studenten. Vorausgesetzt, dass Sie die obigen Tipps befolgen, sollten Sie einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Vor der ersten Klasse ist es wichtig, die richtige Ausrüstung zu wählen. Damit Ihr Körper atmen kann, sollten Sie sich für ein leichtes Yogaoberteil und ein Paar Leggings entscheiden.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.