Daily meditation practice
Meditation zum täglich Praktizieren
20th März 2019
Yoga Anatha chakra
Anahata oder Herzchakra
4th April 2019

Vorbereitungen für die erste Yogastunde

Yoga first class

Sie haben den Sprung gewagt und sich für Ihre erste Yogastunde angemeldet. Nun, wie bereiten Sie sich darauf vor? Wenn Sie ein Neuling in Sachen Yoga sind, fragen Sie sich wahrscheinlich, was Sie vor Ihrer ersten Stunde zu erledigen haben. Brauchen Sie nur sich selbst und eine bequeme Yogahose oder gehört noch mehr dazu? Wenn Sie Bedenken haben, wie Sie sich vorbereiten sollen, sind Sie hier an der richtigen Adresse. In diesem Artikel untersuchen wir ausführlich, wie Sie sich auf Ihre erste Yogastunde vorbereiten können.

Besorgen Sie sich angemessene Kleidung

Vor Ihrer ersten Sitzung müssen Sie sich die richtige Kleidung zulegen. Sie müssen nicht gleich eine ganze Garderobe ausprobieren, aber Sie benötigen mindestens ein passendes Outfit. Beim Yoga ist formangepasste Kleidung meist das A und O. Ein ausgebeultes T-Shirt mag zwar bequem sein, aber es wird bei bestimmten Asanas voraussichtlich im Weg sein. Formangepasste Kleidung hingegen unterstützt Ihren Körper und bleibt an Ort und Stelle. Es ist wichtig zu beachten, dass Ihre Kleidung nicht unbequem sein sollte. Ihre Bewegungsfreiheit sollte nicht eingeschränkt werden, und Sie sollten in der Lage sein, normal zu atmen. Eine andere Sache, über die Sie sich Gedanken machen sollten, ist Ihr Selbstvertrauen. Wenn Sie sich in eng anliegender Kleidung unwohl fühlen, suchen Sie sich etwas anderes aus. Vorausgesetzt, dass Sie sich uneingeschränkt bewegen können und Ihre Kleidung nicht im Weg ist, sollten Sie bestens versorgt sein.

Vermeiden Sie es, vor der Stunde zu essen

In der Regel essen Sie Ihre letzte Mahlzeit mindestens 2 Stunden vor dem Unterricht. Es wird nicht empfohlen, mit vollem Magen zu trainieren, da die Übungen sehr viel Drehen und Beugen erfordern. Das wird nicht nur unangenehm sein, wenn Sie gerade erst gegessen haben, sondern es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie nicht alle Vorteile der Einheit in Anspruch nehmen können. Es wird jedoch auch nicht empfohlen, auf nüchternen Magen zu trainieren. Für beste Ergebnisse sollten Sie etwa 1 Stunde vor dem Training einen gesunden Snack zu sich nehmen. Wenn Sie unterwegs sind, könnte dies eine Banane oder ein Müsliriegel sein.

Viel Flüssigkeit

Es ist wichtig, vor dem Unterricht ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen – insbesondere, wenn Sie Bikram oder Hot Yoga praktizieren. Hot Yoga wird in einem beheizten Studio praktiziert und verursacht Schwitzen, was die Vorteile der Praxis noch verstärkt. Obwohl dies viele Vorteile hat, ist es leicht, entwässert zu werden, wenn man nicht vorher genug Wasser getrunken hat. Für beste Ergebnisse sollten Sie den ganzen Tag über Wasser trinken und eine Flasche zum Unterricht mitnehmen. Auf diese Weise können Sie einen Schluck nehmen, wenn Sie sich Durst bekommen.

Die Verwendung von parfümierten Produkten einschränken

Beschränken Sie vor Ihrer ersten Stunde die Verwendung von parfümierten Produkten. Für die meisten Menschen ist Yoga eine schweißtreibende Angelegenheit. Wenn Sie stark parfümierte Produkte verwenden, werden deren Gerüche in die Luft abgegeben und können für andere Teilnehmer problematisch werden. Starke Aromen können nicht nur ablenken, sondern einige Menschen können sogar allergisch auf sie reagieren. Um Ihre Kursteilnehmer nicht zu verärgern, beschränken Sie die parfümierten Produkte am Tag Ihrer Trainingseinheit möglichst auf ein Minimum.

Yoga first class

Kommen Sie rechtzeitig an

Versuchen Sie am Tag Ihrer ersten Klasse, 15 Minuten früher anzukommen. Dies gibt Ihnen Zeit, sich mit Ihrem Kursleiter vor Beginn des Unterrichts auszutauschen. Während dieser Zeit können Sie sich vorstellen und Ihren Kursleiter auf Verletzungen oder Einschränkungen aufmerksam machen, die Sie haben. So können Sie genau im Auge behalten werden un man kann Ihnen helfen, während des Unterrichts alle notwendigen Anpassungen vorzunehmen. Wenn Sie früh ankommen, haben Sie auch Zeit, einen Platz zu finden und Ihre Matte zu platzieren.

Wählen Sie Ihren Stil

Recherchieren Sie vor Ihrer ersten Yogastunde die verschiedenen Yoga-Stile. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, den für Sie passenden Weg zu finden. Bei der Auswahl eines Kurses sollten Sie darüber nachdenken, was Sie erreichen wollen. Wenn Ihr Ziel ist, Gewicht zu verlieren, ist ein schneller Stil für Sie das Richtige. Wenn es Ihnen jedoch mehr um Ruhe und Entspannung geht, kann ein erholsamer Kurs besser für Sie geeignet sein. Keine Panik, wenn Sie sich noch nicht sicher sind. Es schadet nicht, ein paar verschiedene Stile auszuprobieren, bevor man sich entscheidet, welcher am besten zu einem passt.

Trainieren Sie mit Zubehör

Abhängig von dem von Ihnen gewählten Stil ist es möglich, dass Sie vor Ihrer ersten Stunde eine Reihe von Zubehör kaufen müssen. Sofern Ihr Lehrer Ihnen keine ausführliche Liste gegeben hat, ist es am besten, sich an die Basics zu halten. Ein guter Yogagurt, ein Block und ein Polster sind mehr als genug, um loszulegen. Eine bequeme Yogamatte ist ebenfalls unerlässlich – aber das ist eigentlich selbstverständlich!

Gestalten Sie sich Ihr Home Studio

Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen wollen, können Sie sich ein Home Studio einrichten. Um zwischen den wöchentlichen Unterrichtsstunden ein bisschen zu üben, ist ein Home Studio ideal. Auf diese Weise haben Sie einen speziellen Raum, in dem Sie Ihre Matte ausrollen und Ihren Körper und Geist miteinander verbinden können. Wenn es der Platz erlaubt, verwandeln Sie Ihr Gästezimmer in ein Ministudio. Lassen Sie Ihre Matte ausgerollt, so dass Sie sie jederzeit benutzen können und gestalten Sie die Atmosphäre mit ein paar gemütlichen Decken und Räucherstäbchen. Wenn dies nicht möglich ist, kann ein Heimstudio auch im Eckbereich eines Raumes eingerichtet werden. Wenn Sie keinen Platz haben, um Ihre Matte ausgerollt zu lassen, keine Panik! Solange Ihre Matte leicht zu erreichen ist, werden Sie trotzdem die Motivation haben, zu Hause zu trainieren.

Zusammengefasst

Wenn Sie zum ersten Mal Yoga lernen, folgen Sie den obigen Tipps, wie Sie sich auf Ihre erste Yogastunde vorbereiten können. Sie werden nicht nur vorbereitet sein, sondern auch in der Lage sein, den vollen Nutzen aus Ihrer ersten Einheit zu ziehen. Um sich in der Klasse wohl zu fühlen, empfehlen wir das Tragen von mehreren Schichten. Mit einem Yoga Kapuzenpulli hält man sich auf dem Weg zum Unterricht warm, und wenn es mit der Einheit losgeht, kann man ihn problemlos ausziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.